Jahreslosung 2021: Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! (Lukas 6, 36)

Zum Weltgebetstag am 5. März...

...findet ein Präsenzgottesdienst in der St. Oliverkirche um 18 Uhr statt. Da aber längst nicht alle kommen dürfen, die wollen und die Tüten an den Kirchen dafür auch nicht reichen werden, finden Sie hier den kompletten Text zum Mitlesen und Mitsingen zum Herunterladen. Der Gottesdienst wird gestreamt und kann zeitgleich auf der Internetseite der St. Olivergemeinde abgerufen werden.

Am 5. März ist Weltgebetstag

Auch in diesem Jahr wollen wir am ersten Freitag im März den Weltgebetstag als ökumenischen Gottesdienst in der Region Laatzen feiern. Wenn es auch ein wenig anders sein wird als gewohnt. Da ist es gut, dass die Frauen aus Vanuatu uns mutig mitnehmen in ihren Glauben mit der Frage: „Worauf bauen wir?“ Diese Frage könnte nicht besser in 2021 passen.
Vanuatu - wo ist das denn?
Vanuatu ist ein Inselstaat aus 83 einzelnen Inseln im pazifischen Ozean, 15.000 km von Deutschland entfernt. Er liegt nördlich von Australien, Neuseeland und den Fidschi-Inseln. Früher eine französisch-britische Kolonie, ist Vanuatu seit dem 30. Juli 1980 unabhängig. Es leben 450.000 Menschen dort, die 110 verschiedene Sprachen sprechen! Der Inselstaat mit seiner paradiesischen Natur ist bedroht durch den Klimawandel, den Anstieg des Meeresspiegels, die veränderten Regenzeiten. 5- bis 6-mal im Jahr bedrohen Zyklone die Inseln und damit praktisch die gesamte Existenz der Inseln und der Menschen. Die Menschen dort leben im Wesentlichen von dem, was ihnen die reichhaltige Natur in paradiesischer Weise zur Verfügung stellt, in den letzten Jahren auch von Touristen, die vermehrt mit Kreuzfahrtschiffen diese Inseln besuchen. Die Menschen in Vanuatu zählen zu den glücklichsten Menschen der Welt und begegnen jedem mit einem Lächeln. Die Widersprüchlichkeit zwischen paradiesischer Natur, glücklichen Menschen, seit 2018 strengstes Plastikverbot weltweit und extremer Bedrohung durch den Klimawandel, steigendem Meeresspiegel, Armut, Gewalt gegen Frauen macht das Leben auf Vanuatu aus. Traditionelle Werte und christliche Prinzipien sind das Fundament für das Leben auf Vanuatu. 80% der Bevölkerung sind Christinnen und Christen und der Glaube ist ein wichtiges Element in ihrem Leben. Im Titelbild kommen beide Seiten zum Ausdruck, der Südseetraum durch die schönen Farben und gleichzeitig die Bedrohung.
Worauf bauen wir? Das ist die Frage, die die Frauen aus Vanuatu sich und allen Menschen in diesem Weltgebetstagsgottesdienst stellen. Bisher meinten wir vielleicht, dass wir unser Leben gut geregelt haben. Doch die Pandemie zeigt uns unsere Verletzlichkeit. Worauf bauen wir? Die Frauen aus Vanuatu, die ein Leben an der Grenze kennen, lehren uns, auf Gott zu vertrauen gemäß ihrem nationalen Leitspruch „In Gott bestehen wir“. Lassen wir uns deshalb einladen von diesem Vertrauen der Frauen aus Vanuatu.
Wir laden Sie, Frauen und Männer, zum Ökumenischen Livegottesdienst am 5. März um 18 Uhr in die St. Oliverkirche ein. Aufgrund der Coronasituation müssen Sie sich dazu aber unbedingt anmelden. Das geht aus organisatorischen Gründen nur im Gemeindebüro der Thomaskirchengemeinde, 0511-821015 oder unter: KG.Thomas.Laatzen@evlka.de.
Dieser Gottesdienst wird gestreamt und so können Sie ihn auch zu Hause empfangen, wenn Sie am Livegottesdienst nicht teilnehmen können. Dazu müssen Sie auf die Homepage von St. Oliver gehen: www.sankt-oliver-laatzen.de und da oben auf einen „Button“ „Kirchenradio/Livestream“ gehen. Dann öffnet sich ein Fenster für das „Kirchenradio“ und für den „ Livestream“ (Bild von der Altarwand). Man kann je nach dem über das Internetradio den Gottesdienst hören oder im Livestream mit sehen.
Außerdem können alle, die den Gottesdienst nicht live miterleben können, ab dem Tag vorher auch an der St. Oliverkirche Hüllen mit dem Gottesdienstführer und einem weiteren kleinen Geschenk abholen.

Seien Sie am 5. März zum Gottesdienst herzlich eingeladen – auch wenn wir aktuell im Anschluss kein Zusammensein mit landestypischem Essen veranstalten können. Das Vorbereitungsteam freut sich auf Sie!

Wenn Sie nicht am Live-Gottesdienst teilnehmen können, spenden Sie bitte trotzdem für die Arbeit des Weltgebetstags. Mit dem Geld werden in diesem Jahr Projekte für Klimawandel und Geschlechtergerechtigkeit unterstützt. Sie können spenden unter:
Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
Evangelische Bank EG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004  0045 40

Konfirmationen

Im Mai feiern wir gleich zwei Konfirmationen. Am 9. Mai werden Theo Böttcher, Jaden Lerch und Lennart Stamme konfirmiert. Am 16. Mai holen wir die Konfirmation von Timon Becker, Robér Wohlers, Leander Lehmann, Finn Köhler, Tom Köhler, Niklas Habenicht, Frida Kaufmann und Hannah Kaufmann aus dem letzten Jahr nach. Coronabedingt finden beide Festgottesdienste ohne Gemeindeglieder statt. Am 9. und 16. Mai gibt es daher jeweils um 18 Uhr einen Abendgottesdienst.

Haben Sie etwas vergessen?

Hier zeigen wir Ihnen unsere Fundsachen,die von den Besitzern oder Besitzerinnen abgeholt werden können. Damit wir die Sachen ausgeben können, bitten wir um telefonische Anmeldung im Pfarrbüro oder im Gemeindebüro. 

Pastor Freytag verlässt die Immanuelgemeinde

Matthias Freytag, zur Zeit noch Pastor der Ev.-luth. Immanuel-Kirchengemeinde Laatzen im Kirchenkreis Laatzen-Springe, soll Pastor der Ev.-luth. St.-Paulus-Kirchengemeinde in Burgdorf werden.

Lesen Sie hier mehr...

Rückblick: Andacht mit Musik aus Bachs Weihnachtsoratorium am 03.12. und 04.12.

Die Liturgie wurde von Wilfried Bergau-Braune und Pastor Matthias Freytag gehalten.
Unter der Leitung von Kreiskantor Zoltán Suhó-Wittenberg spielten Mitglieder des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode. Als Gesangssolisten wirkten mit: Marleen Mauch (Sopran), Claudia Erdmann (Alt), Florian Feth (Tenor) und Ekkehard Abele (Bass).
Bilder finden Sie in der nachstehenden Fotogalerie.

Rückblick: Andacht "Nun komm, der Heiden Heiland"

Am 2. November 2020 fand die Andacht „Nun komm, der Heiden Heiland“ statt. Róbert Asztalos spielte Trompete, an der Hammer-Orgel war Kreiskantor Zoltán Suhó-Wittenberg zu hören. Es erklang Musik von Händel, Enckhausen, Herzog, J. S. Bach, Viviani und Clarke. Liturg war Wilfried Bergau-Braune.
Bilder finden Sie in der nachstehenden Fotogalerie.

Sprechstunde für Eltern mit Babys

Ein neues Angebot für Eltern ist durch das Zusammenwirken der Stadt Laatzen, der Kirchengemeinden St. Gertruden in Gleidingen und Immanuel in Alt-Laatzen sowie der Kindheitspädagogin Yvonne Senk entstanden. Im ersten Lebensjahr treten viele Fragen rund um Betreuung, Pflege und Ernährung des Babys auf. Eltern müssen sich in einer neuen Rolle zurechtfinden...

(Lesen Sie hier weiter...)

Wir danken Inge Heyn für Ihre langjährige Arbeit in unserer Kirchengemeinde

Sicher haben einige von Ihnen die vielen Basare am 1. Advent in unserem Gemeindesaal vor Augen. Diese Basare hat Inge Heyn fast 50 Jahre lang für unsere Gemeinde organisiert. Zuvor hatte sie dafür mit der Hobbywerkstatt in großer Zahl Kleinkunst und Basteleien hergestellt, Tombolas vorbereitet und die Werbetrommel gerührt. Bei uns schmücken jedes Jahr in der Adventszeit – wie sicherlich in vielen Häusern – Patchworkdecken vom Basar den Tisch. Mit dem Erlös der Basare haben Inge Heyn und die Hobbywerkstatt die Kindertagesstätte Casa Belen in Lima in Peru unterstützt. Nachdem Inge Heyn im Jahr 1999 als unsere Diakonin und Gemeindehelferin in den Ruhestand verabschiedet worden war, ist sie nahezu jeden Donnerstag aus ihrem neuen Wohnort Garßen bei Celle nach Laatzen gekommen, um weiterhin die Hobbywerkstatt zu leiten. Doch kürzlich musste Inge Heyn aus gesundheitlichen Gründen ihre ehrenamtliche Leitung der Hobbywerkstatt nach 21 Jahren abgeben. Die 37 Jahre beruflicher Tätigkeit und 21 Jahre ehrenamtlichen Engagements an unserer Gemeinde addieren sich zu 58 Jahren an Aktivität in der Immanuel-Kirchengemeinde. Das ist einfach großartig und fast ein ganzes Leben! Wir danken ihr sehr herzlich für diesen wunderbaren Einsatz über die vielen Jahre. Wir wünschen Inge Heyn für ihr weiteres Leben und Wirken Gottes reichen Segen und gute Gesundheit.

Sabine Vogel und Pastor Matthias Freytag

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Vorerst zeitlich begrenzt wird es einen Newsletter geben, in dem wir nach Bedarf weitere Informationen versenden und Inhalte teilen. Wenn Sie in den Verteiler aufgenommen werden möchten, dann folgen Sie bitte diesem Link: http://altlaatzen.news-e.de/f/251033-213818/. Bitte weisen Sie auch Familie, Freunde und Bekannte darauf hin. Parallel dazu informieren wir Sie weiterhin auf unserer Homepage und in der Tagespresse.

Möchten Sie eine frühere Ausgabe des Newsletter nachlesen? Dann klicken Sie bitte hier.

Wichtige Information...

...der Immanuel-Kirchengemeinde, Gedanken, gemeinsamer Gottesdienst von zu Hause aus

Liebe Lesende,

hoffentlich geht es Ihnen gut und Sie sind gesund. Andernfalls wünschen wir Ihnen von Herzen gute Besserung und eine schnelle Genesung. ...

Einige Angebote für das kirchliche Leben in dieser Ausnahmesituation

Die Landeskirche und andere evangelischen Institutionen stellen im Internet zahlreiche Ideen zur Verfügung, wie Sie auch bei sich zu Hause Kirche erleben können:

Newsletter

Vorerst zeitlich begrenzt wird es einen Newsletter geben, in dem wir nach Bedarf weitere Informationen versenden und Inhalte teilen. Wenn Sie in den Verteiler aufgenommen werden möchten, dann folgen Sie bitte diesem Link: http://altlaatzen.news-e.de/f/251033-213818/. Bitte weisen Sie auch Familie, Freunde und Bekannte darauf hin. Parallel dazu informieren wir Sie weiterhin auf unserer Homepage und in der Tagespresse.

Anregungen und Ideen

Was wünschen Sie sich darüber hinaus von mir/uns in diesen Tagen? Ich bin für Rückmeldungen und weitere Ideen sehr dankbar.

Lassen Sie uns nicht nur in diesen Tagen nach einem Wort aus der Bibel handeln, dass aber eben doch zurzeit von ganz besonderer Bedeutung ist: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Timotheus 1,7)

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße – auch im Namen des Kirchenvorstands –

Pastor Matthias Freytag

Kircheneintritt

Sie möchten in die Kirche eintreten? Sie können zwischen folgenden Möglichkeiten des Wiedereintritts wählen:
Kirchengemeinde - Wenden Sie sich einfach an eine Pastorin oder einen Pastor. Der Schritt in die Kirche ist verbunden mit einem Gespräch, das jeder Pastor/jede Pastorin führen kann. In der Regel gehören Sie später zu der Gemeinde Ihres Wohnortes. Wenn Sie es wünschen, können Sie auch zu einer anderen Kirchengemeinde gehören.
Wiedereintrittsstelle - Um die Aufnahme zu erleichtern, gibt es besondere 'Wiedereintrittsstellen' mit zuverlässigen Öffnungszeiten. Die nächstgelegene Wiedereintrittsstelle:
Kirche im Blick – Wiedereintrittsstelle in der Buchhandlung an der Marktkirche/ Hannover
(dienstags bis freitags von 15 bis 19 Uhr sowie freitags und sonnabends zwischen 11 und 14 Uhr)
Hanns-Lilje-Platz 4/5, 30159 Hannover
Telefon: 0511/3536836, Telefax: 0511/3536837
E-Mail: kirche-im-blick@evlka.de
Internet: www.kircheneintritt-hannover.de

 

Spende

Wir laden Sie ein, für die Arbeit in unserer Kirchengemeinde zu spenden.  Wir haben folgendes Konto:

Kirchenkreisamt Ronnenberg
IBAN: DE 26 5206 0410 0000 0063 27
Kassenzeichen: 204209-SPE-Verwendungszweck-Name
Dabei ist es sehr wichtig, sowohl dieses Kassenzeichen als auch den Verwendungszweck zu benennen.
Hinweis: Das Geld, das mit diesem Kassenzeichen überwiesen wird, kommt zu 100 % unserer Gemeinde zu Gute.